Berlin: Das 15. Mal infolge findet im Deutschen Bundestag vom 25.11. bis 01.12.2018 der Jugendmedienworkshop statt. Der Workshop richtet sich an junge Menschen im Alter von 16 bis 20 Jahre, die großes Interesse an Journalismus, Medien und Politik haben. Als Veranstalter beteiligen sich in diesem Jahr der Deutsche Bundestag, die Bundeszentrale für politische Bildung und die Jugendpresse Deutschland e.V. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Petra Pau.

„Seit vielen Jahren kommen Jugendliche zum 7-tätigen Jugendmedienworkshop des Deutschen Bundestag nach Berlin, ich würde mich freuen, wenn in diesem Jahr auch „Nachwuchsjournalisten“ aus Kreis Bergstraße am Workshop teilnehmen, um sich kritisch mit dem aktuellen politisch-parlamentarischen und Mediengeschehen auseinanderzusetzten. Wir alle sind von der Schnelllebigkeit und der täglichem Informationsflut betroffen, umso wichtiger erscheint mir, hier die Aufgabe von Journalisten. Ihre Aufgabe ist es, zwischen unterschiedlichen Meinungen und Interessen abzuwägen, vorgefertigte Pressetexte kritisch zu hinterfragen und zu recherchieren, bevor die Nachricht veröffentlicht wird. Der Jugendmedienworkshop ist eine gute Gelegenheit, in die Medienlandschaft einzutauchen und zu prüfen, ob der Berufszweig Journalismus und Mediengestalter das richtig für einen ist und Verständnis und Bewusstsein für diesen Beruf zu erwecken“, sagt Dr. Michael Meister.

Der Workshop steht im Jahr 2018 unter dem Titel „Zwischen Krieg und Frieden“. Im Rahmen des Workshops sollen sich die Jugendlichen mit den Übergängen zwischen Krieg und Frieden, aber auch mit den aktuellen Konflikte in der Welt sowie das Ende des ersten Weltkriegs beschäftigen. Aufgabe des Workshops ist, die Themen kontrovers und ausgewogen herauszuarbeiten und die Bedeutung von Krieg und Frieden zu erläutern und was der Einzelne, die Gesellschaft und die EU dazu beitragen. Die Teilnehmer sollen unter anderen folgende Frage journalistisch bewerten – „Ist ein Krieg näher, weil über ihn berichtet wird oder seine Auswirkung spürbar sind?“

Wer an einer Teilnahme des Jugendmedienworkshop interessiert ist, kann sich vom 23. Juli bis 14. September 2018 unter der Internetadresse: http://www.jugendpresse.de/bundestag bewerben.

„Eine große Bewerberbeteiligung aus der Region Bergstraße wäre sehr erfreulich, da auch in Südhessen junge Nachwuchskräfte in Journalismus und Politik benötigt werden“, so Dr. Michael Meister.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

michael.meister

Dr. Michael Meister MdB


Funktionen und Ämter:

Parlamentarischer Staatssekretär für Bildung und Forschung