Kita-Wettbewerb geht in die fünfte Runde – Jetzt bis 31. Januar 2020 bewerben

Kreis Bergstraße, 04.09.2019 – „Wie baut man eine Rakete? – „ Wie macht die Biene Honig?“ – „Was passiert mit unserem Müll?“. Der Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Dr. Michael Meister, ist sich sicher: „Frühkindliche Bildung durch Spaß am Spiel und Spaß am Entdecken sind der Grundstein für die weitere Bildung“. Der Bergsträßer wünscht sich, dass sich möglichst viele Kitas in seinem Wahlkreis am „Forschergeist 2020 beteiligen.

Erzieher*innen sind dazu aufgerufen, sich mit Projektarbeiten zu bewerben, in denen sie gemeinsam mit Kindern deren Fragen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik erforscht haben. Die Deutsche Telekom-Stiftung und die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ möchten herausragende Beispiele für qualitative, hochwertige und frühe Bildung sichtbar machen und mit der Auszeichnung die besonders gelungenen Projekte aus dem Kita-Alltag der pädagogischen Fachkräfte würdigen.

Gesucht wird das beste Projekt aus jedem Bundesland. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2020. Die 16 Landessieger erhalten jeweils ein Preisgeld von 2.000 Euro. Aus dieser Vorauswahl werden nochmals fünf Bundessieger gekürt, die zusätzlich 3.000 Euro bekommen. Das Preisgeld soll der mathematischen, informatischen, naturwissenschaftlichen oder technischen Bildungsarbeit in der jeweiligen Kita zugutekommen. Im April und Mai 2020 werden die Landessieger vor Ort geehrt. Am 24. Juni 2020 werden schließlich die Bundessieger gekürt - auf einer großen Veranstaltung in Berlin.
Weitere Informationen rund um den Kita-Wettbewerb finden Sie unter: forschergeist-wettbewerb.de (http://www.forschergeist-wettbewerb.de).

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

michael.meister

Dr. Michael Meister MdB