Berlin / Bergstraße, 24.08.21 - Über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) werden zentrale Förderprogramme für die klimapolitischen Maßnahmen der Bundesregierung abgewickelt. Diese tragen dazu bei, die Energiewende erfolgreich zu gestalten, indem Ökologie und Ökonomie miteinander in Einklang gebracht werden.
Die BAFA-Förderungen im Energiebereich, die 2020 in den Kreis Bergstraße flossen, sind beeindruckend: Im Mittelpunkt der Förderung stand im vergangenen Jahr das Programm „Heizen mit Erneuerbaren Energien“. Es wurden 932 Anträge mit einem Fördervolumen von rund 15,6 Millionen Euro bewilligt. „Ich gehe davon aus, dass es bei der energetischen Gebäudesanierung in diesem Jahr nochmals einen zusätzlichen Schub gibt. Die bundesweiten Zahlen aus dem ersten Halbjahr zeigen hier eine weitere Steigerung der Bewilligungen“, so der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister (CDU).
Ebenfalls über das BAFA wird die Anschaffung von Elektro-und Hybridfahrzeugen gefördert. Dies waren im letzten Jahr im Kreis Bergstraße 213 Fahrzeuge, die mit einer Gesamtsumme von mehr als 892.000 Euro gefördert wurden. „Auch hier ist für 2021 mit einer deutlichen Steigerung zu rechnen, denn durch die Verdoppelung des Bundesanteils am Umweltbonus ist der Kauf von Elektrofahrzeugen noch einmal deutlich attraktiver geworden“, so Meister.
Auch weitere Förderprogramme des BAFA kamen der Region zugute: So wurden beispielsweise 249 Anträge im Rahmen des Programms „Heizungsoptimierung“ mit einem Fördervolumen von rund 167.000 Euro bewilligt. Und Energieberatungen, die dabei unterstützen, das Effizienzpotential eines Wohngebäudes optimal zu nutzen, wurden im Kreis Bergstraße mit rund 316.000 Euro gefördert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Dr. Michael Meister MdB

Dr. Michael Meister MdB