Jedes Jahr zu Weihnachten unterstützt Dr. Katja Leikert eine soziale Einrichtung in ihrem Wahlkreis mit einer Spende. In diesem Jahr überreichte die CDU-Bundestagsabgeordnete einen Scheck über 1000 Euro an das Team der Hanauer Tafel um die beiden Leiterinnen Annette Geier-Neugebauer und Gordana Herzberger-Kapetanic sowe an Jutta Knisatschek, Geschäftsführerin der Stiftung Lichtblick. Bei einem Besuch im Frühsommer hatte sich Leikert bereits ausführlich über die Arbeit der Tafel informiert. Dabei stand natürlich die besondere Situation in Corona-Zeiten im Fokus, die die Helfer vor völlig neue Herausforderungen gestellt hat. Mit vereinten Kräften wurde diese schwierige Zeit bislang gemeistert; die Spende von Katja Leikert soll dazu beitragen, auch die kommenden Monate gut durchzustehen.

Die Hanauer Tafel wird durch die Stiftung „Lichtblick“ der Evangelischen Marienkirchengemeinde betrieben und wurde 1992 ursprünglich als Wohnungslosenhilfe gegründet. 1999 kam dann die Hanauer Tafel hinzu. Die Tafel finanziert sich durch Zuschüsse der Stadt und sonst ausschließlich durch Spenden. Jeder „Einkauf“ kostet symbolisch 2 Euro pro Person. Für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr werden die Lebensmittel kostenfrei ausgegeben.

„Die Hanauer Tafel ist – leider – unverzichtbar geworden. Ich habe großen Respekt und bin sehr dankbar für den Einsatz der zahlreichen Helferinnen und Helfer. Mit meiner Spende möchte ich einen kleinen Beitrag leisten und auf die wichtige Arbeit der Tafel aufmerksam machen, die in Corona-Zeiten noch an Bedeutung gewonnen hat“, so Leikert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartnerin

Dr. Katja Leikert MdB

Dr. Katja Leikert MdB