Vier Tage volles Programm in der Bundeshauptstadt

Vier abwechslungsreiche Tage haben 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Bundestagswahlkreis von Dr. Katja Leikert in Berlin verbracht. Auf dem abwechslungsreichen Programm standen – neben dem obligatorischen Besuch des Reichstages mit Stationen auf der Zuschauertribüne des Plenarsaales sowie einem Abstecher auf die Reichstagskuppel – unter anderem Besuche im Bundesministerium der Verteidigung, in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen (ehemalige zentrale Untersuchungshaftanstalt der Stasi) sowie eine Stadtrundfahrt.

Natürlich nahm sich auch die Bundestagsabgeordnete Zeit für ein persönliches Gespräch mit den Besuchern und berichtete ausführlich aus ihrem Arbeitsalltag als Abgeordnete sowie als stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit dem Schwerpunkt Europapolitik und Menschenrechte. „Ich freue mich immer, wenn ich Gäste aus meinem Wahlkreis in der Bundeshauptstadt begrüßen darf. Hier schlägt das Herz unserer Demokratie. Jeder politisch interessierte Bürger sollte die Gelegenheit nutzen, sich aus erster Hand und live vor Ort über die Abläufe im politischen Berlin zu informieren.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

katja.leikert

Dr. Katja Leikert MdB

Seit 2013 bin ich Mitglied des Deutschen Bundestages. In meiner ersten Legislaturperiode war ich Mitglied des Gesundheitsausschusses und Berichterstatterin für die Themen Organspende und Telematik. Nach dem erneuten Einzug in den Deutschen Bundestag als direkt gewählte Abgeordnete im Wahlkreis 180 (Hanau) im Jahr 2017 wurde ich zur stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gewählt. In dieser Funktion bin ich federführend für die Themen Europa und Menschenrechte zuständig. Ich bin stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, im Ausschuss für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe sowie im Ausschuss für Angelegenheiten der Europäischen Union.

1975 wurde ich in der Pfalz, in Neustadt an der Weinstraße geboren. Nach Stationen im Taunus und in Rheinhessen zog meine Familie 1988 nach Hanau-Großauheim. 1994 habe ich am katholischen Franziskaner Gymnasium in Großkrotzenburg mein Abitur gemacht. Nach dem Abitur habe ich ein Jahr lang als Assistenzlehrerin an der Duke of Yorks Royal Military School in Dover, Großbritannien gearbeitet. Anschließend nahm ich in Frankfurt am Main mein Studium des Diplom-Studiengangs Politikwissenschaft mit Volkswirtschaftslehre, Statistik und Anglistik auf. Während des Studiums habe ich ein Auslandssemester in Oslo, Norwegen absolviert.

Anschließend habe ich an der Technischen Universität als Dozentin im Bereich Internationale Politik gelehrt und hauptsächlich über US-Außen- und Sicherheitspolitik geforscht. 2006 habe ich promoviert. Mit der Geburt meiner ersten Tochter, Hanna, 2007 bin ich mit meinem Mann nach Bruchköbel gezogen. Mir ist es wichtig, meine Eltern und die ganze Familie in der Nähe zu haben. In Hanau kam 2010 unsere zweite Tochter, Luise, auf die Welt.


Mitgliedschaften und Ämter im Bundestag:

Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit Zuständigkeitsbereich Europapolitik, Europa-Koordination, Parlamentarische Zusammenarbeit in Europa und Menschenrechte

Stellvertretendes Mitglied:

Auswärtiger Ausschuss
Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union
Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe

Weitere Funktionen und Ämter:

Stellv. Mitglied in der Interparlamentarischen Union

E-Mail senden