Berlin, 29.06.18 - Die Fraktionen von Union, SPD und Grünen im Deutschen Bundestag fordern in einem gemeinsamen Antrag eine schnelle Lösung des Problems des "toten Winkels" bei Lkw. "Wir verfolgen das Ziel, die Zahl der Verkehrstoten auf null zu senken. Leider ist der "tote Winkel" beim Abbiegen immer noch eine häufige Unfallursache, insbesondere bei Lkw. Hier muss jede technische Möglichkeit genutzt werden, um Radfahrer und Fußgänger besser vor abbiegenden Lkw zu schützen. Die Einführung von Abbiegeassistenzsystemen ist dafür der richtige Weg", so der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister (CDU). Mit dem fraktionsübergreifenden Antrag unterstützen die Parlamentarier die Bundesregierung bei ihren Bemühungen um eine europaweite Einführung dieser technischen Einrichtung. "Da 40 Prozent der Straßengüterverkehre in Deutschland aus dem Ausland kommen, erwarten wir von Brüssel daher eine zügige Umsetzung auf EU-Ebene. Gleichzeit fordern wir mit dem Antrag die Bundesregierung auf, nationale Regelungen für eine schnelle Einführung von Lkw-Abbiegeassistenzsystemen zu prüfen und umzusetzen, wenn eine europäische Lösung nicht zeitnah vereinbart werden kann", so Dr. Meister.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

michael.meister

Dr. Michael Meister MdB


Funktionen und Ämter:

Parlamentarischer Staatssekretär für Bildung und Forschung